Hintergrundbild

JuLeiCa-Fortbildung

Wolf Weber und Michael Winter haben am 14.11.2015 an der Fortbildung der JuLeiCa im Verbandshaus (Thülsfelder Talsperre) des LFV Weser Ems teilgenommen und somit Ihren Jugendleiterschein um weitere 2 Jahre verlängert. 

Ferienpassaktion "Ein Tag am See"

Am Samstag den 20.07.2013 fand wie im jedem Jahr die Ferienpassaktion "Ein Tag am See" statt. An diesem Tag konnten interessierte Jugendliche unter Anleitung unserer Vereinsmitglieder einmal selber angeln.

Bei bestem Wetter fanden sich gut 40 Kinder auf dem Vereinsgelände des Fischereiverein Lohne e.V. ein. Nach dem die Jugendlichen die keine eigene Angel mitgebracht hatten, mit dem entsprechenden Gerät versorgt waren, ging es ans Wasser. Die Jugendlichen konnten jetzt selber, unter Anleitung unserer Vereinsmitglieder, ihre ersten Erfahrungen beim Angeln sammeln.

Es mussten zwar viele Schnüre entworren werden, aber es wurden trotz des fast zu heißen Wetters auch noch gut Fische gefangen.

Am Wasser wurden die Kinder mit kalten Getränken versorgt. Nach dem Angeln wurden gemeinschaftlich Bratwürste und Forellen gegrillt. Beim gemeinsamen Essen tauschten sich die Jugendlichen über die gemachten Erfahrungen und Erlebnisse aus.

Alles in allem war es für die Jugendlichen und auch für unsere Vereinsmitglieder ein gelungener Tag, der mit Sicherheit im nächsten Jahr wiederholt wird. 

Michael Winter

JuLeiCa-Seminar erfolgreich beendet

JuLeiCa Seminar 2013

An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden haben 12 Jugendwarte und Betreuer von 5 verschiedenen Fischereivereinen (Oldenburg Wüsting, Butjardingen, Langeoog, Borkum & Lohne) am Seminar zum Erwerb der JuLeiCa im Verbandshaus des Landesfischereiverbands an der Thülsfelder Talsperre teilgenommen.

Unter der Leitung des Diplom Sozialpädagogen Christian Berding wurden Themenfelder, wie zum Beispiel die Bildung von Jugendgruppen oder deren Zusammensetzung erläutert und diskutiert. Mithilfe verschiedener Übungen wurde außerdem präsentiert, wie man den Zusammenhalt einer Gruppe herstellen bzw. stärken kann. Auch die Gedankenwelt eines Jugendlichen und dessen Bedürfnisse wurden detailliert besprochen. Diese Gestaltung führte zu einer guten und nachhaltigen Vermittlung der Aufgaben und Möglichkeiten eines Jugendleiters.

Uwe Berding und Gerold Martin, die ebenfalls die gesamte Zeit anwesend waren, kümmerten sich exzellent um das leibliche Wohl der Kursteilnehmer. Uwe Berding übernahm außerdem noch 2 Nachmittage, an denen er über die Gesetze informierte und vorstellte, wie man einen See kartiert.

Auch nach Ende der eigentlichen Unterrichtszeit tauschten sich alle Teilnehmer über eigene Erfahrungen mit Jugendgruppen aus und diskutierten das zuvor vermittelte Wissen intensiv bis spät in die Nacht bei gemeinsamen Kartenspielen.

Alle Teilnehmer des Kurses fuhren, nachdem sie ihre Adressen untereinander ausgetauscht hatten, mit einer Teilnahmebestätigung, einigen Unterlagen und einem guten Gefühl nach Hause zu ihren Jugendgruppen.



Christoph Averbeck

Abfischen Regenrückhaltebecken (Fa. Pöppelmann, Werk 3)

In Rahmen der Vorbereitungsarbeiten für den Bau der Halle 33 in Werk 3 musste die Lage des Regenwasserrückhaltebeckens verändert werden. Hierfür wurde das Becken fast leer gepumpt und bis knapp zur Hälfte mit Sand aufgefüllt. Einigen Mitarbeitern fielen Bewegungen im Wasser der zurückgebliebenen „Pfütze“ auf, hier und da waren sogar einige Rückenflossen zu sehen.

Auf Initiative von Michael Rönnau wurde, nach Rücksprache mit der Pöppelmann-Geschäftsführung, der Fischereiverein Lohne e.V. informiert. An einem Freitagnachmittag im November 2012 trafen sich dann einige Mitglieder des Fischereivereins an der Pöppelmannstraße 5 in Angelkleidung, ausgerüstet mit Schleppnetz und Behältern zum Transport von Fischen.

In einer recht anstrengenden Aktion, bei der die Angler zum Teil bis zum Knie im Schlamm einsanken, wurde das Fischernetz mehrmals durch das Gewässer gezogen. Zur großen Überraschung aller Beteiligten konnten erstaunliche 230 kg Fisch an Land und somit gerettet werden. Die Fische wurden in die Gewässer des Fischereivereins umgesetzt. Unter anderen gingen Hechte, Karpfen, Karauschen, Schleien, Aale, Rotaugen, Rotfedern und auch eine Quappe ins Netz der „Petrijünger“.

Wo die Fische herkommen? Niemand weiß es so genau. Vielleicht hat sie jemand eingesetzt, aber auch Enten und andere Wasservögel können Fischlaich einbringen. Außerdem gibt es ein Überlaufrohr, durch das bei hohem Wasserstand Jungfische in das Becken gelangen können.

Michael Winter

Ortstermin des Fischereivereins am Brägeler See

Am Samstag den 26.11.2011 um 11:00 Uhr hat der Fischereiverein Lohne e.V. zu einem Ortstermin geladen. Angeschrieben wurde der Landkreis und der Landrat sowie die Verwaltungsbehörde Vechta. 

Thema des Ortstermin war es, den geladenen Damen und Herren den kontinuierlichen Rückgang des Grundwasserspiegels vor Augen zu führen. In diesem Zusammenhang wurde die von der Firma Wiesenhof geplante  Inbetriebnahme von Brunnen zur Wassergewinnung als möglichen Auslöser weiter Grundwasserabsenkungen aufgezeigt. 

Auf dem Foto kann man sehen, dass der Grundwasserspiegel in den letzten 30 Jahren bereits um 1880 mm gefallen ist. Schreitet die Grundwasserabsenkung in dem Tempo der letzten 3 Jahr fort, ist mit einem trocken fallen der Teichanlage in den nächsten 10 - 15 Jahren zu rechnen.